Eishockeyfans am Ende der Welt

“Am Ende der Welt?” Werdet Ihr Euch fragen und dabei wundern, ob der Hiemer jetzt völlig den Verstand verloren hat. Ich kann Euch sagen, nah dran war ich seit Januar schon ein paar Mal. Aber so krass wie in dieser ersten Juliwoche war es tatsächlich schon lange nicht mehr. Aber es blieb ja nicht bei dieser Woche und ein Ende ist auch weiterhin nicht in Sicht. Nach und nach trudeln immer mehr “Botschaften” über die Presse hier ein. So kann es doch beim besten Willen nicht mehr weitergehen. Nach einigen schlaflosen Nächten, immer wieder auftretenden, heftigen Kopfschmerzen und plötzlichen Anfällen von totaler Depression stolperte ich eines Nachts über ein Video. Ich sah diesen Film und dachte mir: “Das ist ja wie beim deutschen Eishockey!” Einen Anruf später war die Sache fix. Benny Strobel machte sich an sein zweites Werk.

Benny und die Piraten

Als ich Benny die Sequenzen im Film zeigte, die ich so passend für die Geschehnisse der letzten Wochen fand, war er sofort begeistert und machte sich ans Werk. Zunächst Mal ging es darum die Protagonisten und ihre “Werke” vorzustellen. In meinen Augen ist ihm das vortrefflich gelungen. Wie könnte man die Wertigkeit der Lizenzen besser darstellen, als so:

Eine Parodie auf Verbands- bzw. Ligensitzungen

Wenn Euch dieser Vorspann gefallen hat, wird Euch Teil 2 erst recht begeistern. Habt Ihr Euch nicht auch immer wieder gefragt, wie diese Sitzungen, in denen sich alle irgendwie immer nur zu streiten scheinen, tatsächlich ablaufen. Auf der einen Seite gibt es die Version, die uns über die Presse mitgeteilt wird. Auf der anderen Seite können wir nur mutmaßen, wie alles wohl hinter den verschlossenen Türen abläuft. Ich glaube Benny’s Teil 2 spiegelt das Verhalten unserer Chaos-Brüder sehr trefflich wieder:

Zeit für die Fans, in Erscheinung zu treten

Jetzt hat jeder wahrscheinlich so eine kleine Vorstellung, wo alles hingehen soll. Der letzte Teil soll uns alle dazu ermuntern, aufzustehen und für unsere Sportart zu kämpfen. Hinnehmbar ist das Verhalten vieler Beteiligten schon lange nicht mehr. Benny setzt im dritten und letzten Teil einen kleinen Wink mit dem Zaunpfahl. Viel Spaß:

Ich bitte Euch alle, vor allem im letzten Teil den Abspann bis ganz zum Ende anzusehen. Denn genau dort verweist Benny auf das Kernstück seines “zweiten Werkes”! Es ist ein Aufruf. Ein Aufruf, der gleichzeitig auch einen Hilfeschrei darstellt! Ein Hilfeschrei, den man aus so gut wie jedem Forum, jeder Gruppe und aus jeder Protestseite lautstark vernehmen kann. So laut, dass einem schon fast das Trommelfell platzt:

So kann und darf es nicht weitergehen!

Euer fellow Captain

Manuel Hiemer

Über Manuel Hiemer

Vizepräsident Landeseissportverband Sachsen-Anhalt; Vorstand Eis- und Sportverein Halle (Saale) e.V.; Inhaber M Solutionis (Online Marketing Agentur); ehem. Eishockeyspieler (EHC München, Dragodiles Bad Aibling, EV Landsberg, Star Bulls Rosenheim, Bemidji State Beavers, Silver Bay Mariners, Sportbund DJK Rosenheim)

Kommentar verfassen