24. Oktober 2012

Das Fitnesstraining beim Eishockey

Die Saison läuft mittlerweile wieder auf Hochtouren. Diverse Teams überraschen, während einige Topfavoriten bereits jetzt schon überzeugen. Woher kommen also die Unterschiede? Es gibt bestimmt viele, die sich da schon auskennen. Für alle, bei denen das nicht so ist, habe ich das Wichtigste mal grob zusammengeschrieben. Was z.B. die sportlichen Leistungen der Augsburger Panther, der Adler Mannheim oder etwa der Eisbären Berlin betrifft, so unterscheiden sich die verschiedenen Mannschaften auf vielen Ebenen voneinander. Allen gemein ist hingegen ein umseitiges Fitnesstraining. Da es sich beim Eishockey um einen Spitzensport handelt, wird den Spielern beim Training ein ordentliches Programm abverlangt.

Das Training der Eishockeyspieler basiert auf einem komplexen Konzept. Eine allgemeine Fitness sowie Können auf dem Spielfeld sind dabei gleichermaßen obligat. Die Sportler bewegen sich viel auf der Eisfläche und gehen täglich einem ausgeprägten Ausdauertraining nach. Um im Spiel auch Zweikämpfe souverän meistern zu können, müssen die Profis rundum robust sein. (mehr …)

Über Manuel Hiemer

Vizepräsident Landeseissportverband Sachsen-Anhalt; Vorstand Eis- und Sportverein Halle (Saale) e.V.; Inhaber M Solutionis (Online Marketing Agentur); ehem. Eishockeyspieler (EHC München, Dragodiles Bad Aibling, EV Landsberg, Star Bulls Rosenheim, Bemidji State Beavers, Silver Bay Mariners, Sportbund DJK Rosenheim)